Rittinghaus auf Expansionskurs

13.12.2018

Dritte Gebäudeerweiterung von Rittinghaus teilweise fertiggestellt

Ein seit mehreren Jahren anhaltendes Umsatz-und Mitarbeiterwachstum hat bei Rittinghaus im Jahre 2016 den Entschluss bestärkt, das Firmengebäude am aktuellen Standort räumlich zu vergrößern. In allen relevanten Abteilungen stießen die zur Verfügung stehenden Flächen an Ihre Grenzen. Dazu zählten insbesondere Büro- und Lagerflächen, sowie Produktions- und Formenbaukapazitäten. Die Planungsphase nahm von den ersten Überlegungen bis zum Baubeginn 2017 über ein Jahr Zeit in Anspruch. Die Erfahrungen im Betrieb der aktuellen Reinräume sollten bei dem größtem Anbau in der Geschichte von Rittinghaus in die Erweiterung mit einfließen. Um den unterschiedlichsten Flächenbedarfen gerecht zu werden, müssen an mehreren Seiten des Gebäudes drei weitere Hallen angebaut werden. Durch diese unkonventionelle Expansionsmaßnahme kann der Materialfluss innerhalb des Gebäudes nicht nur sinnvoll aufrecht erhalten, sondern auch für die Reinraumproduktion weiter optimiert werden.

Innerhalb des Bestandes werden zukünftig Lagerflächen in Büroarbeitsplätze umgewandelt. Um diese Lagerkapazitäten auszugleichen und zu erweitern, wird eine vollständig neue Lagerhalle angebaut werden. Diese bietet zukünftig ein Lagerfläche für bis zu 200 Europaletten. Nach Fertigstellung dieser ersten Halle werden die Umbaumaßnahmen am Bestand beginnen, um den Formenbau zu vergrößern, sowie die Büroflächen zu schaffen. Um die Produktionskapazitäten im Reinraum auszubauen, wird die Grauraumhalle verdoppelt und gleichzeitig ein separates Rohstoflager incl. Quarantänenschleuse für die empfindlichen Medical-Rohstoffe errichtet.

Die Fertigstellung und Inbetriebnahme aller neuen Gebäudeflächen ist im Verlauf des ersten Quartals 2019 anvisiert.

Nach Abschluss der aktuellen Baumaßnahme wird sich die gesamte Gebäudeinfrastruktur auf über 3.000m² erstrecken.


Mehr Informationen zu diesem Thema erhalten Sie hier.




Alle Unternehmensnachrichten