Halbzeit beim Bau der neuen PSV-Zentrale

22.03.2019 Siegener Kommunikationsagentur wächst weiter hoch hinaus

Das erste Obergeschoss steht und man kann die Größe der neuen PSV-Zentrale, die im Siegener Gewerbegebiet Martinshardt in die Höhe wächst, schon erahnen. Die neue B2B-Schmiede soll Raum für Entfaltung bieten. Für noch mehr Dynamik sorgen moderne Bürokonzepte, die durch die offene und transparente Gestaltung Zusammenarbeit erleichtern, Wachstum ermöglichen und Platz für große Visionen schaffen.

Eine 2,5 Mio. Investition in die Zukunft

Die Experten für Marke und Unternehmenskommunikation ziehen von der charmanten Villa am historischen Schlachthof in Siegen in einen futuristisch-anmutenden Neubau, der architektonisch den Bogen zu PSV schlägt: fortschrittlich, offen und vernetzt. Der Umzug ist ein Schritt in die Zukunft. Im Leimbachtal, wo sich bereits zahlreiche Unternehmen angesiedelt haben, hat die Agentur im August 2018 den Bau ihrer neuen Zentrale begonnen. Bis zum Herbst 2019 soll das Gebäude bezugsfertig sein. Dann kommen dort 45 Mitarbeiter aus allen Bereichen der Markenführung und damit eine große Bandbreite an Expertise zusammen. „Es wird ein Ort geschaffen, der auch durch das Außen- und Innendesign widerspiegelt, wofür PSV steht. Wir sind Vorwärtsdenker, die kollaborativ arbeiten, um unsere Kunden aus Industrie und Mittelstand nach vorne zu bringen. Dazu brauchen wir Raum für große Ideen, den wir uns jetzt geschaffen haben.“, so PSV-Inhaber Frank Hüttemann.




Alle Unternehmensnachrichten