Wenn Familienfreundlichkeit mehr als nur ein Slogan ist!

13.11.2018 Beim Wettbewerb um die besten Köpfe helfen nicht nur ein attraktiver Unternehmensstandort und eine werbewirksame Arbeitgebermarkenbildung, sondern vor allem attraktive Arbeitsbedingungen und Familienfreundlichkeit.

Die TiSC AG setzt deshalb unter anderem auf flexible Arbeitskonzepte: „Wir wollen unsere Mitarbeiter bestmöglich in ihrer Rolle als Eltern sowie bei der Betreuung eigener pflegebedürftiger Eltern unterstützen“, sagt Nadine Rahman, Vorstandsvorsitzende der TiSC AG. Und Sandro Scaiano, Projektmanager bei der QOSIT, fügt hinzu: „So wie die Industrie 4.0 ein komplexer Prozess ist, der letztendlich auf alle Bereiche eines Unternehmens Einfluss nimmt, nehmen auf der anderen Seite die Mitarbeiter einen großen Einfluss auf das Unternehmen. Also darf man eines nicht vergessen: Hinter der Industrie 4.0 stehen immer Menschen.“

Das entspricht nicht nur dem digitalen Zeitgeist: Mit ihrem Konzept überzeugte die TiSC AG sowohl die Jury vom Kompetenzzentrum „Frau und Beruf, competentia NRW“ - als auch die Mitarbeiter selbst: die konstant niedrige Fluktuationsrate liefert die stillschweigende Bestätigung.

Hier finden Sie den kompletten Beitrag aus dem Wirtschaftsreport der IHK Siegen - Ausgabe November 2018 / Seite 32-34.




Alle Unternehmensnachrichten