Neuer E-Transporter für umweltfreundliche Warenauslieferung

09.10.2019 Im Kampf gegen den Klimawandel kommt der Elektromobilität eine entscheidende Rolle zu. Die BAUKING AG setzt jetzt ein Zeichen für die Umwelt und macht mit: Der Baustoffhändler und hagebaumarkt Betreiber mit bundesweit rund 130 Standorten hat am Hauptsitz Iserlohn einen E-Transporter angeschafft und damit ein zweijähriges Pilotprojekt gestartet.

Mit dem neuen Elektromobil kann der Baustoffhandel Iserlohn seine Kunden – Fachbetriebe ebenso wie Endkunden – ab sofort emissionsfrei mit Kleinmengen beliefern. „Umweltschutz ist für die BAUKING ein zentrales Thema und wir möchten aktiv mitwirken, den Ausstoß von CO2 zu reduzieren“, betont Olaf Baldauf, Leiter Fuhrpark und Logistik der BAUKING, der das Pilotprojekt gemeinsam mit Berno Bork, Betriebsleiter Baustoffhandel Iserlohn, angestoßen hat.

„Wenn wir Kleinmengen mit dem neuen E-Transporter ausliefern, kann der große Lkw auf dem Hof bleiben“, verdeutlicht Bork die großen Vorteile für die Umwelt. Seine Stärken gegenüber dem Lkw spielt das neue E-Fahrzeug auch bei empfindlichen Produkten und der Belieferung in engen Straßen aus.

Gegenüber einem herkömmlichen Dieselfahrzeug punktet das E-Mobil durch die niedrigeren Betriebskosten und die geringeren Lärmemissionen. Dass die Reichweite etwas kleiner ist als bei einem konventionellen Spritfresser, ist kein Problem, denn der E-Transporter kommt nur in einem Umkreis von 50 Kilometer rund um Iserlohn zum Einsatz. Die Batterie kann an der Steckdose aufgeladen werden.

Wie die Kosten-Nutzen-Bilanz und die Vor- und Nachteile in der Gesamtschau tatsächlich aussehen, wird sich laut Bork am Ende der zweijährigen Pilotphase zeigen: „Wir werden das genau analysieren und bei entsprechend positiven Ergebnissen an weiteren Standorten E-Fahrzeuge anschaffen.“





Alle Unternehmensnachrichten