Aktuelles aus Südwestfalen


MENNEKES Elektrotechnik GmbH & Co. KG
MENNEKES Elektrotechnik GmbH & Co. KG

MENNEKES steigert erneut sein Ausbildungsniveau

20 neue Azubis starten ins Berufsleben

Talentierte und engagierte Nachwuchskräfte sind bei allen Unternehmen heiß begehrt. 2022 gelang es MENNEKES, 20 neue Auszubildende für sich zu gewinnen. Heute starteten sie beim Sauerländer Familienunternehmen ins Arbeitsleben. Die Azubis werden in insgesamt neun technischen und kaufmännischen Berufen ausgebildet. In den ersten Tagen erwartet sie ein spannendes Willkommensprogramm.

Traditionell empfangen die geschäftsführenden Gesellschafter Christopher und Walter Mennekes die jungen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an ihrem ersten Arbeitstag persönlich – so auch in diesem Jahr. „Bereits mein Großvater Aloys Mennekes bildete schon kurz nach der Unternehmensgründung 1935 als Elektrohandwerksmeister selbst Azubis aus. Seitdem konnten wir Generationen von Auszubildenden eine fundierte Berufsausbildung ermöglichen. Starteten 2020 noch 16 neue Azubis bei uns, waren es 2021 schon 18 und dieses Jahr 20. Somit gelang es uns, unser Ausbildungsniveau trotz Corona-Pandemie und anderer Herausforderungen nicht nur zu halten, sondern sogar zu steigern“, berichtet Christopher Mennekes.

Die neuen Azubis werden als Industriekauffrau/mann, Fachinformatiker/in, Industrieelektriker/in, Fachlagerist/in, technische/r Produktdesigner/in, Elektroniker/in für Betriebstechnik sowie als Industrie-, Verfahrens- und Zerspanungsmechaniker/in ausgebildet. Je nach Beruf dauert die Ausbildung zwei bis dreieinhalb Jahre. Währenddessen stehen für die Azubis verschiedene Ausbildungsstationen und Einsatzbereiche auf dem Programm.

Wer sich hier voll reinhängt, wird belohnt: „Bei guten Leistungen bieten wir unseren Nachwuchskräften eine sichere Übernahmeperspektive und nach der Ausbildung können sie sich, unterstützt durchs Unternehmen, fachlich weiterentwickeln, um z.B. den Meister zu machen oder über ein berufsbegleitendes Studium noch einen Hochschulabschluss zu erlangen“, erläutert Christian Pickhan vom Team Ausbildung.

Sein Kollege Stephan Herzig ergänzt: „Wer nach der Schule zwischen Ausbildung und Studium hin- und herschwankt und beides spannend findet, kann bei uns mit einem dualen Studium, das wir mit universitären Kooperationspartnern anbieten, von Anfang an Ausbildung und Studium kombinieren. Einer unserer neuen Azubis geht diesen Weg und verbindet die Ausbildung zum technischen Produktdesigner mit einem Studium an der FOM Siegen.“

Abwechslungsreiche Einführungswoche und „Azubi-TÜV“

Das Ausbildungsteam hat für die neuen Azubis wieder eine spannende Einführungswoche auf die Beine gestellt: Auf der Agenda stehen unter anderem eine interaktive Rallye übers Firmengelände, Schulungen und Workshops. Im Anschluss werden die Nachwuchstalente durch ihre Ausbilder Schritt für Schritt in die künftigen Berufe eingearbeitet. Begleitend zur Ausbildung gibt es ein umfangreiches Programm für Weiterbildung und Berufsplanung sowie Azubi-Events, wie die traditionelle Azubi-Fahrt, die in diesem Jahr zur MENNEKES Elektrotechnik Sachsen GmbH nach Sehmatal-Neudorf/Erzgebirge führt, dem zweiten deutschen Unternehmensstandort.

Die Ausbildung bei MENNEKES wird regelmäßig einem Qualitäts-Check unterzogen, bei dem die Azubis selbst großen Einfluss haben: So erhält das Unternehmen beispielsweise regelmäßig das Gütesiegel „Ausgezeichneter Ausbildungsbetrieb“, eine Art „Azubi-TÜV“. Das Zertifikat basiert auf einer 100 Seiten umfassenden anonymen Befragung der Auszubildenden sowie einer Auswertung der Ausbildungskennzahlen und wird von der Initiative „ertragswerkstatt“ verliehen.

MENNEKES bildet in insgesamt zehn Ausbildungsberufen aus. Schülerinnen und Schüler können sich bereits für die Ausbildungsstellen mit Start im Jahr 2023 bewerben. Details zu den Berufen und zur Online-Bewerbung sowie Videos, in denen Azubis authentische Einblicke in ihren Arbeitsalltag geben, gibt es hier.


Mehr dazu hier...


03.08.2022 Unternehmensnachrichten Nach Oben