Jeder kann Leben retten – auch Laien

28.05.2019

TRACTO-TECHNIK schafft moderne Defibrillatoren an

Der plötzliche Herztod ist die häufigste Todesursache in Deutschland. Wenn das Herz auf einmal aufhört zu schlagen, zählt jede Sekunde. Im Fall eines plötzlichen Herzstillstandes können sogenannte Defibrillatoren eingesetzt werden, um wirkungsvoll erste Hilfe zu leisten und Leben zu retten. Seit einigen Jahren gibt es Geräte, mit denen auch Laien diese lebensrettende Defibrillation sicher durchführen können. Solche modernen Geräte hat die TRACTO-TECHNIK aus Lennestadt jetzt für die Standorte Saalhausen, Langenei und Oedingen angeschafft, die dort jeweils auch der Öffentlichkeit zugänglich sind.

Einfache, geführte Bedienung für Laien

Je schneller im Fall eines plötzlichen Herzstillstandes geholfen wird, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit zu überleben. In einem solchen Notfall kann mit einem Defibrillator das Herz des Betroffenen mittels elektrischer Impulse (Schocks) wieder in einen normalen Rhythmus übergeleitet und die Lebensfunktion mit begleitender Herz-Lungen-Wiederbelebung aufrechterhalten werden, bis der Notarzt vor Ort ist. Die TRACTO-TECHNIK hat moderne Defibrillatoren vom Typ HeartStart HS1 angeschafft, die es dank einfacher, geführter Bedienung jedem Laien ermöglichen, als Ersthelfer die lebensrettenden Maßnahmen durchzuführen.

Defibrillation für Erwachsene und Kinder

Bei den Defibrillatoren dieses Typs handelt es sich um Halbautomaten, die den Ersthelfer mit klaren, ruhigen Sprachanweisungen durch die Defibrillation und Herz-Lungen-Wiederbelebung in Form von Herzmassage und Beatmung führen. Die Anweisungen passen sich dem Tempo des Benutzers an und werden so lange wiederholt, bis sie tatsächlich durchgeführt werden. Die Funktionsfähigkeit des Geräts wird durch regelmäßige Selbsttests gewährleistet. Die Pads, über die die Schocks auf das Herz abgegeben werden sind ‚smart‘, d. h. sie erkennen es, wenn sie aus der Kassette entnommen und auf der Haut des Betroffen angebracht werden. Auch die Stärke der Defibrillation für eine optimale Behandlung wird so ermittelt. Das Set enthält ebenfalls Schere und Einwegrasierer, um ggf. den Brustkorb freizumachen und eine Taschenmaske für die Beatmung. Die Defibrillatoren dieses Typs können im Notfall nicht nur bei Erwachsenen, sondern auch bei Kindern ab dem 1. Lebensjahr eingesetzt werden, wenn keine Kinder-Elektroden vorhanden sind. Wichtig ist hier die richtige Platzierung der Elektroden bei Kindern und Kleinkindern.

Jeder kann helfen

Alle Ersthelfer der TRACTO-TECHNIK wurden in den einfachen Umgang mit dem Defibrillator eingewiesen. Im Unternehmen wie im Privatleben gilt jedoch, dass im Notfall auch eine nicht eingewiesene Person die die Wiederbelebungsmaßnahmen durchführen kann, falls kein ausgebildeter Ersthelfer zur Stelle ist. Dank des automatischen Ablaufs der Defibrillation, muss dabei niemand befürchten etwas falsch zu machen. Wichtig ist in jedem Fall, dass zusätzlich der Rettungsdienst sofort telefonisch informiert wird.

Defibrillatoren sind auch der Öffentlichkeit zugänglich

Um für die Öffentlichkeit zugänglich zu sein, sind die Defibrillatoren bei TRACTO-TECHNIK jeweils außen an den Firmengebäuden angebracht. Die genauen Standorte im Einzelnen sind:

Saalhausen: links neben dem Eingang zur Firmenzentrale in der Paul-Schmidt-Straße 2
Langenei: links neben dem Eingang zum Bürogebäude (Anmeldung) an der Karlshütte
Oedingen: links neben dem Eingang zum Bürogebäude in der Hunold-Rump-Straße 76-80

Natürlich ist zu hoffen, dass die Defibrillatoren möglichst nicht gebraucht werden. Im Fall eines plötzlichen Herzstillstandes können sie jedoch die entscheidenden Sekunden überbrücken und Leben retten. Auch die Bewohner in Saalhausen, Langenei und Oedingen sollten nicht zögern, im Notfall von den Geräten Gebrauch zu machen.






Alle Unternehmensnachrichten