Aktuelles aus Südwestfalen


ontavio GmbH
ontavio GmbH

Handicaps kein Hindernis: Marco Schultze hat seinen Traumjob gefunden

Aus einem Praktikum bei ontavio wurde ein sozialversicherungspflichtiger Job

Marco Schultze ist zufrieden. Der 35-Jährige hat seinen Traumjob gefunden und ist seit April sozialversicherungspflichtig bei der ontavio GmbH in Altenhundem angestellt. Das ist keine Selbstverständlichkeit, denn Schultze war jahrelang Beschäftigter der Werthmann-Werkstätten. Seine Handicaps waren auf der bisher letzten Etappe seines Werdegangs kein Hindernis.

Mit der Unterstützung von Matthias Schneider als Jobcoach der Abteilung „eXtern“ der Werthmann-Werkstätten, des Integrationsfachdienstes und der ontavio GmbH wurde ihm der Weg zu seinem Glück geebnet. Marco Schultze als Rollstuhlfahrer fühlt sich wohl und pflegt eine freundliche Kommunikation zu seinen Kollegen.

Kurse absolviert

Der Altenhundemer unterstützt seine Kolleginnen und Kollegen bei der Erstellung von Profilen und Stellenanzeigen für die die Job- und Ausbildungsportale Karriere Südwestfalen, Karriere Mittelhessen und Karriere Bergisches Land. Darüber hinaus recherchiert und unterstützt er bei Büroarbeiten und ist der Mann der Telefonzentrale.

Kurse in Excel und im Zehnfingerschreiben hat er erfolgreich absolviert. Seine Erfolgsgeschichte fängt im Januar 2006 mit seinem ersten Arbeitstag in den Werthmann-Werkstätten an. Nach zwei Jahren beruflicher Bildung wechselte Marco Schultze in die Abteilung Lennestadt der Werthmann-Werkstätten.

Dort war er in der Montage tätig. Er suchte die Herausforderung und konnte an der Zentrale und in der Aktenvernichtung in der Werkstatt neue Aufgaben dazulernen und seine Fähigkeiten ausbauen. Aber auch das reichte dem 35-Jährigen nicht. Schultze hatte den Wunsch, eine sozialversicherungspflichtige Anstellung außerhalb der Werkstatt zu finden.

Jobcoach und Pate helfen

Ähnliche Vermittlungen sind auch für andere Beschäftigte in den Werkstätten möglich. Ist ein passender Kooperationspartner gefunden, beginnt ein einwöchiges Praktikum, das um sechs Wochen verlängert werden kann. Der jeweilige Jobcoach begleitet den Beschäftigten während dieser Zeit, ebenso wie der Pate im Unternehmen.
„Am besten ein Kollege, mit dem die Chemie stimmt“, erklärt Matthias Schneider. Wenn alles klappt, ist ein betriebsintegrierter Außenarbeitsplatz das nächste Ziel. Genau wie bei der ontavio GmbH. Geschäftsführer Felix Berghoff unterstützte Marco Schultze, gab Tipps und stand ihm stets mit Rat und Tat zur Seite.

„Es ist einfach toll“

Im Jahr 2019 absolvierte Schultze, nachdem ein Aufzug im Gebäude der ontavio GmbH installiert war, ein Praktikum. Er legte sich ins Zeug, glänzte mit seiner freundlichen Art bei Chefs und Kollegen und bekam die Chance auf einen betriebsintegrierten Außenarbeitsplatz.

Nach über zwei erfolgreichen Jahren bei ontavio stand fest, dass der Übergang in eine sozialversicherungspflichtige Anstellung der nächste Schritt sein sollte. „Die Zusage, einen sozialversicherungspflichtigen Job zu bekommen, hat mich wirklich gefreut. Es macht mir Spaß. Besser konnte es mich nicht treffen. So wie es ist, ist es einfach toll“, strahlt Marco Schultze, der sein Ziel mit viel Ehrgeiz und Engagement erreichen konnte.

„Wenn man Inklusion leben möchte, bedarf es eines gesellschaftlichen Wandels und Umdenkens. Die ontavio GmbH hat dies genauso umgesetzt“ unterstreicht Jobcoach Matthias Schneider.

---
Ein Artikel von Nicole Voss
LokalPlus - Dein Newsportal für die Region



09.08.2022 Unternehmensnachrichten Nach Oben