Graebener® spendet 7.500 Euro für soziale Zwecke

28.05.2019 Insgesamt 7.500 Euro hat Graebener® an fünf verschiedene Einrichtungen gespendet. Der Erlös stammt zu großen Teilen aus den Einnahmen einer firmeninternen Tombola und der großzügigen Aufstockung dieses Betrags durch die Geschäftsleitung.

Graebener® ist es jedes Jahr eine Herzensangelegenheit, soziale Einrichtungen der Region zu unterstützen. Mitten im Geschehen, also in der Werkshalle des Unternehmens, wurde mit großer Freude die stolze Summe von 7.500 Euro durch die Belegschaft und die Geschäftsführung übergeben. Den Betrag überreichte man zu gleichen Teilen an den Förderverein des Josefshauses in Olpe, den Kath. Kindergarten Salchendorf, den Förderverein der Grundschule Hainchen, die Kindervilla Dorothee aus Kreuztal sowie die Elterninitiative krebskranker Kinder Siegen e.V.

„Anstelle der üblichen Kundengeschenke zur Weihnachtszeit ist es uns wichtiger, soziale Projekte und Einrichtungen zu unterstützen“, erklärt Fabian Kapp stellvertretend für Geschäftsführung und Belegschaft. Er betonte, dass der Dank den herausragenden Leistungen all jener Menschen gebühre, die in diesen Einrichtungen tagtäglich Großes leisten. Jeder aus der Region profitiere davon.

Die Auswahl der Spendenempfänger basierte nicht auf Zufall

Vielmehr hatten alle Mitarbeiter Gelegenheit dazu, Projekte und Einrichtungen vorzuschlagen, die ihnen besonders am Herzen liegen. Bei der Spendenübergabe waren diese als „Paten“ mit dabei und konnten den teilweise sehr emotionalen Erzählungen aus dem Alltag der Einrichtungen folgen.

Zu den Begünstigten gehörte auch Reinhard Geuecke, Einrichtungsleiter des mit über 180 Kindern und Jugendlichen in Olpe beheimateten Josefshauses: „Passgenaue Hilfen und Unterstützungen über das refinanzierte Maß hinaus sind enorm hilfreich und wichtig“, lobte er den Einsatz der Firma Graebener® und erklärte, dass eine Spende über 1.500,00 Euro keineswegs üblich sei. Er möchte das Geld für Nachhilfe, ein Wohlfühlangebot für schwerbehinderte Kinder und Jugendliche sowie die letzte Rate eines bis dato selbstfinanzierten Führerscheins einer Schülerin einsetzen.

Ebenso freute sich Monika Wüst als Leiterin des kath. Kindergartens St. Nikolaus in Salchendorf. Dort ermöglicht die Spende die lang ersehnte Anschaffung einer Nestschaukel.

Margit Büdenbender vom Förderverein der Johannlandschule Hainchen bedankte sich sehr herzlich für die großzügige Spende: „Mir hat dieser Besuch noch einmal vor Augen geführt, dass auch in unmittelbarer Nachbarschaft viel Hilfe benötigt wird und dort oft schon mit kleinen Mitteln unterstützt werden kann.“ Der Förderverein wird das Geld für interessante Projekte bei der Ferienbetreuung einsetzen. Daneben möchte man in das Projekt „Klasse 2000“ und dort gezielt in die Gesundheitsförderung der Kinder in der Schule investieren.

Auch Herr Müller von der Kindervilla Dorothee freute sich sehr über die Art der Spendenübergabe der Firma Graebener®. „Hier wird ein großer Beitrag geleistet, dass es vielen Kindern besser geht.“

Herr Pilz von der Elterninitiative krebskranker Kinder berichtete, dass man auf regelmäßige Spenden angewiesen sei, um dringend benötigte Hilfsmittel finanzieren zu können, die von den Krankenkassen mitunter nicht getragen werden. Darüber hinaus wird die Spende auch zur Erfüllung besonderer Wünsche der erkrankten Kinder verwendet.


Mehr Informationen zu diesem Thema erhalten Sie hier.




Alle Unternehmensnachrichten