Erfolgsversprechende Zukunft für angehende Fachkräfte

23.09.2019 GEDIA investiert mehr als 300.000 € in ein neues Ausbildungszentrum

Der Automobilzulieferer GEDIA hat auf seinem Betriebsgelände in der Röntgenstraße in Ennest ein neues Ausbildungszentrum eröffnet. Auf rund 400 Quadratmetern, soll die Bandbreite der Möglichkeiten, welche die angebotenen Berufe bei GEDIA mit sich bringen, sichtbar und erlebbar sein. Ergänzt wird das umfangreiche betriebliche Ausbildungsangebot durch die zusätzlich angebotenen spezifischen Lehrgänge in der LEWA (Lehrwerkstatt Attendorn), mit welcher eine langjährige erfolgreiche Kooperation im Bereich der Ausbildung besteht. Dadurch kann jeder Auszubildende über die gesamte Ausbildungszeit seine Stärken anhand seiner Interessen herausarbeiten.

In die Gestaltung der Räume und ihre Ausstattung sind die Ideen, Anforderungen und Erfahrungen der Ausbilder und Auszubildenden eingeflossen. Das neue Ausbildungszentrum beherbergt mehrere sechseckige Werkbänke und multifunktionale Ausbildungsplatzsysteme für eine praxisbezogene Ausbildung, die den Austausch unter- und miteinander fördern soll. Weiterhin sind Fräsmaschinen (konventionell und CNC), eine Flächenschleifmaschine, eine Drehmaschine, Bohrmaschinen und ein 8 Tonnen Hallenkran im neuen Ausbildungszentrum vorhanden. Komplettiert wird das Zentrum mit einem Ausbilderbüro sowie einem Unterrichtsraum mit moderner Präsentationstechnik (e-Board System).

„Wir wollen als Arbeitgeber attraktiv bleiben, insbesondere vor dem Hintergrund des stark umkämpften Arbeitsmarkts in den technischen Berufen”, sagte Group Director Human Resources Heiko Baumgart. GEDIA hat eine lange Ausbildungstradition. „Und das ist auch gut so. Wir brauchen junge Leute und gute Leute.“ Und die sollen hochwertig ausgebildet werden.

Im Zuge der Eröffnung der neuen Ausbildungswerkstatt wurde auch der neue, zusätzliche Ausbildungsleiter Oliver Bödefeld vorgestellt. Bödefeld betreut nun zusammen mit Andreas Schmidt die technische Ausbildung.

Im August startete der neue Ausbildungsjahrgang mit einer Rekordzahl von 21 motivierten Auszubildenden in 11 verschiedenen Ausbildungsberufen und fünf dualen Studenten bei GEDIA. Die neuen GEDIAner wurden gemeinsam mit ihren Eltern und Angehörigen in den neuen Räumlichkeiten begrüßt und der zukünftige Arbeitsplatz wurde vorgestellt.

Für den Ausbildungsstart im nächsten Jahr sind noch nicht alle Plätze vergeben. Wer also Interesse an einer Ausbildungsstelle bei einem ausgezeichneten Ausbildungsbetrieb hat, kann sich auf der Website GEDIA gerne erkundigen.

Wie die Ausbildung bei GEDIA genau läuft, das erzählen die Azubis außerdem in regelmäßigen Postings auf hashtag-ausbildung.de!




Alle Unternehmensnachrichten