Eine Vorbildfunktion für den Arbeitseinsatz

18.09.2019 Seit 50 Jahren arbeitet der gelernte Starkstromelektriker Dieter Hoffmann bei KIRCHHOFF Automotive in Iserlohn. Heute ist er Fachkraft für Arbeitssicherheit und Brandschutzbeauftragter und hat ein einzigartiges Projekt in der Unternehmensgruppe realisiert. Der Geschäftsführende Gesellschafter J. Wolfgang Kirchhoff lobte seine Vorbildfunktion.

„Egal, was anstand – Dieter Hoffmann stand immer zur Verfügung, unabhängig von Uhrzeit und Tag. Er ist eine Vorbildfunktion für den Arbeitseinsatz bei KIRCHHOFF Automotive“, sagte der Geschäftsführende Gesellschafter J. Wolfgang Kirchhoff in seiner Laudatio zum 50jährigen Arbeitsjubiläum von Dieter Hoffmann.

Energiemanagement-System zur Optimierung des Verbrauchs aufgebaut

Nach der Ausbildung arbeitete Dieter Hoffman zunächst als Starkstromeletriker bei dem mittelständischen Unternehmen, 1993 wurde er Meister der Instandhaltung. Elf Jahre später wurde Dieter Hoffmann zur Fachkraft für Arbeitssicherheit und zum Brandschutzbeauftragten bestellt. In dieser Funktion hat er in den letzten Jahren ein Energiemanagement-System aufgebaut, mit dem das Unternehmen 80% des gesamten Energieverbrauchs konkreten Maschinen zuordnen kann. „Das ist einzigartig in unserer Unternehmensgruppe“, betonte Werksleiter Frank Buchholzki.

Mit diesem Energiemanagement-System hat Dieter Hoffmann gezielte Maßnahmen eingeführt, um den Energieverbrauch zu optimieren und zu senken, u. a. die Umstellung der Beleuchtung auf LED-Technik, den Einsatz von Wärmerückgewinnung an Kompressoren sowie die Installation und den Betrieb eines Blockheizkraftwerks. „Durch die Arbeit von Dieter Hoffmann sind wir in der Lage, die CO2-Emissionen in der kompletten Wertschöpfungskette zu ermitteln und zu reduzieren“, so Frank Buchholzki.

Geschäftsleitung, Betriebsrat und Belegschaft von KIRCHHOFF Automotive gratulieren Dieter Hoffmann herzlich zu seinem Jubiläum und wünschen ihm alles Gute.




Alle Unternehmensnachrichten