Dank Aktion Mensch: Neues Fahrzeug für Sozialwerk St. Georg

15.04.2021 Mehr Teilhabe für Menschen im Ambulant Betreuten Wohnen des Sozialwerks St. Georg: Das ist jetzt Dank des neuen Fahrzeuges möglich, das mit Unterstützung der Aktion Mensch angeschafft wurde.

Einen größeren Einkauf erledigen, schnell zum Arzt fahren oder einen weiter entfernten Besuch machen: Solche und ähnliche Aktivitäten sind für die Menschen im Ambulant Betreute Wohnen des Sozialwerks St. Georg im Kreis Olpe nun kein Problem mehr. „Dank der Unterstützung der Aktion Mensch steht uns ab sofort ein neuer Ford Fokus zur Verfügung“, erklärt Markus Hesse, Regionalleiter des Sozialwerks im Kreis Olpe.

„Diesen können unsere Mitarbeitenden nutzen, um mit den Klienten Besorgungen zu machen oder um sie zu einem bestimmten Ziel zu bringen.“ Dies ermögliche den Menschen ein hohes Maß an Teilhabe am gesellschaftlichen Leben.

Unterstützung des pädagogischen Personals

Im Ambulant Betreuten Wohnen des Sozialwerks St. Georg im Kreis Olpe werden Menschen mit einer psychischen Erkrankung oder kognitiver Einschränkung unterstützt. Sie leben allein in ihrer eigenen Wohnung und werden je nach Assistenzbedarf mehrmals die Woche von pädagogischem Personal aufgesucht.

Mit dem neuen Fahrzeug, das mit 70 Prozent von der Aktion Mensch gefördert wurde, kann die Unterstützung individuell auf die Bedürfnisse jedes Einzelnen abgestimmt werden. Der Alltag der Menschen im Ambulant Betreuten Wohnen des Sozialwerks St. Georg in Olpe ist dadurch mobiler geworden.




Alle Unternehmensnachrichten