Chinesischer Konzern holt GEORG für den weltweit modernsten CRM-Rollshop ins Boot

11.09.2020 Großauftrag für Baosteel in Shanghai

Vor genau zwölf Monaten schenkten die Baowu Steel Group Corp., Ltd. (früher Baosteel) und Shanghai Court Roll Surface Treatment Co., Ltd. dem High-Tech-Unternehmen GEORG das Vertrauen für die Entwicklung und den Bau von fünf Walzenschleifmaschinen des Typs GEORG ultragrind. Hintergrund ist die geplante Werkserweiterung am Standort Zhanjiang in der Provinz Guangdong mit dem Ziel, den weltweit modernsten CRM-Rollshop zu betreiben.

Technologisch und wirtschaftlich überlegen

Ausschlaggebend für die Erteilung dieses für Baowu Steel und Shanghai Court zukunftsweisenden Großauftrags war die Verwendung modernster Technologien, die GEORG zum Beispiel mit der GEORG smartcontrol einsetzt. Auf Basis der weltweit fortschrittlichsten Maschinensteuerung, der Siemens SINUMERIK ONE, hat der Kreuztaler Maschinenbauer und Prozessoptimierer den digitalen Zwilling in seine Walzenschleifmaschinenprodukte integriert. Das Zusammenspiel zwischen der virtuellen und der wirklichen Maschine schafft beste Voraussetzungen für erhebliche Produktivitätsgewinne in der Fertigung und im Gebrauch der Schleifmaschinen. Somit konnte sich GEORG in Sachen Automatisierung, Digitalisierung, Prüftechnik und Wirtschaftlichkeit deutlich von anderen Schleifmaschinenherstellern abheben.

Handlungsfähig trotz der Covid-19 Pandemie

Besonders stolz ist man in Buschhütten, dass trotz der widrigen Gegebenheiten durch die weltweite Covid-19 -Pandemie alle Termine gehalten werden konnten. Die geplante persönliche Vorabnahme im Kreuztaler Werk konnte aufgrund von Reiserestriktionen nicht durchgeführt werden. Das hat GEORG nicht daran gehindert, eine digitale Vorabnahme gemeinsam mit dem chinesischen Kunden durchzuführen. Hierbei wurden alle wesentlichen Maschinenfunktionen live demonstriert und geprüft. Bei diesem Event konnten sich die Projektverantwortlichen am Standort Zhanjiang und Shanghai virtuell von der Qualität der GEORG Anlagen überzeugen. Die fünf Schleifmaschinen befinden sich aktuell auf dem Weg zum Kunden nach Zhanjiang.

Das Kreuztaler Familienunternehmen hat mit seinen analogen und digitalen Werkzeugen die ganze Corona-Zeit über viele Kunden in nahezu allen Themenstellungen beraten und begleiten können. Der Auftragseingang hat sich jedoch seit Pandemiebeginn stark rückläufig entwickelt. Seit Juli sind wieder interessante Projekte am Markt, und GEORG konnte im August bereits erste Erfolge einfahren. Das Traditionsunternehmen blickt nun vielsprechend auf einen weiteren Anstieg des Auftragseingangs im vierten Quartal 2020.

---
Foto: Ein Blick auf die Walzenschleifmaschinen in eine der drei Montagehallen von GEORG in der Langenauer Straße in Kreuztal




Alle Unternehmensnachrichten