Azubi-Camp Einzelhandel: „Lernen und Gutes tun“ für 40 Teilnehmer

18.09.2019 Für 40 Auszubildende der BAUKING AG, Iserlohn, hieß es in der ersten Septemberwoche: raus aus dem Ausbildungsbetrieb, rein ins Azubi-Camp Einzelhandel nach Waren a. d. Müritz. Die fünftägige Schulungswoche für Berufsstarter im zweiten und dritten Lehrjahr aus den hagebaumärkten und der Verwaltung der BAUKING stand unter dem Motto „Lernen und Gutes tun“. So mussten die Teilnehmer ein soziales Bauprojekt in der Kindertagesstätte „Zum Tannenwald“ umsetzen. Obwohl einige der Azubis noch nie zuvor handwerklich gearbeitet hatten, löste das junge Team diese Aufgabe mit Bravour, nicht zuletzt dank fachmännischer Anleitung.

Zweitägiges Bauprojekt

Die BAUKING-Auszubildenden nahmen sich zunächst den Spielplatz der Kita vor. Dort entstanden neue Spielhäuser, ein Gerätehaus, zahlreiche Spielgeräte, wie etwa die lang ersehnte große Wippe, neue Picknicktische und Hochbeete, in denen die Kinder nun Kräuter ernten können. Darüber hinaus renovierten die fleißigen Hände einen Kreativraum, strichen die Wände und verlegten fachmännisch einen Vinylboden. Das Material für alle Arbeiten war komplett von BAUKING zur Verfügung gestellt worden.

Nach Abschluss des zweitägigen Bauprojekts feierte die Gruppe mit den Kindern, deren Familien und Erzieherinnen ein Fest und erntete dabei viel Lob und Dank. „Unsere Kids werden viel Freude an ihrem neu gestalteten Spielplatz haben“, sagte die Kita-Leiterin Katharina Boese-Schönhof glücklich.

"Ein tolles Gefühl"

Bei so viel Wertschätzung strahlten die Azubis mit den Beschenkten um die Wette. „Die Arbeit war schon anstrengend, hat aber super viel Spaß gemacht“, beschreibt die Auszubildende Selina Bade vom hagebaumarkt Siegen-Niederschelden, wie sie das Projekt erlebt hat. Und Joana Klotz, hagebaumarkt Königs Wusterhausen, ergänzt: „Es ist ein tolles Gefühl, wenn man sieht, wie schön alles geworden ist und wie begeistert die Kinder sind.“

Das Azubi-Camp sei für den BAUKING-Nachwuchs der Höhepunkt der Ausbildung, betont Gunhard Ullrich, Bereichsleiter Einzelhandel der BAUKING, und verantwortlich für das Azubi-Camp. Marc-Oliver Windbacher, Personaldirektor der BAUKING bestätigt: „Die jungen Menschen sammeln hier bleibende Eindrücke, die sie auch in ihrer persönlichen Entwicklung weiterbringen.“

Workshops und Events für die Azubis, eine Ralley für die Kinder

Neben dem Sozialprojekt hielt das Azubi-Camp für die Teilnehmer noch viele weitere praxisorientierte Workshops und unterhaltsame teambildende Events parat. Im hagebaumarkt Waren schulten mehrere Führungskräfte der BAUKING die Auszubildenden an verschiedenen Stationen, beispielsweise zu den Themen Werbeaufbauten im Markt, Bestellwesen und IT.

Am letzten Tag des Azubi-Camps war dann nochmals tätige Mithilfe gefragt: Beim Familientag des hagebaumarkts Waren betreuten die Azubis sechs Mitmach-Stationen für Kinder, an denen die kleinen Besucher – darunter auch viele von der Kita „Zum Tannenwald“ – ihre Geschicklichkeit unter Beweis stellen oder am Glücksrad drehen konnten. Nach erfolgreicher Teilnahme an der Rallye durch den Baumarkt freuten sich die Kids über einen Rucksack voller kleiner Geschenke.

"Enormer, nachhaltiger Lerneffekt"

„Der Lerneffekt beim Azubi-Camp war auch in diesem Jahr wieder enorm und nachhaltig“, unterstreichen die Projektleiter Angelika Netten, Ausbildungsbeauftragte der BAUKING, und Rainer Frede Regionaler Vertriebsleiter der BAUKING, zum Abschluss der Woche. Das ganzheitliche Weiterbildungskonzept habe gleichermaßen Fach-, Methoden- und Sozialkompetenz vermittelt. Durch den Umgang mit den Baumaterialien sei insbesondere die Beratungskompetenz der Azubis verbessert und die Teamfähigkeit gestärkt worden.

Bei einer gemeinsamen Schifffahrt auf der Müritz ließen alle Beteiligten die kurzweilige Woche entspannt ausklingen. Sämtliche Teilnehmer waren sich einig: „Dieses Azubi-Camp wird uns immer in Erinnerung bleiben.“




Alle Unternehmensnachrichten