Auszeichnung zum „Familienfreundlichen Unternehmen“

12.12.2019 Zukunftsorientierte Maßnahmen für Mitarbeiter geplant

Familie und Beruf unter einen Hut zu bekommen ist eine große Herausforderung für Arbeitnehmer. Maschinenbauer Transfluid aus Schmallenberg hat sich dieser Problematik angenommen und wurde vom Landrat als „Familienfreundliches Unternehmen“ ausgezeichnet. Geschäftsführung und Vertreter des Mitarbeiterrates nahmen das Zertifikat Ende November im Kreishaus entgegen.

Jedes Jahr erhalten nur 12 Unternehmen die Zertifizierung zum familienfreundlichen Unternehmen. Melden sich mehr Unternehmen an, wird eine Auswahl vorgenommen: Nicht nur der Eingangsstempel ist entscheidend - idealerweise können die Anwärter auch als Repräsentanten jeder Stadt und Gemeinde im Hochsauerlandkreis dienen. Entscheidend für den Erfolg sind alle bisherige Maßnahmen und geplante Maßnahmen, die das Unternehmen zu dem Thema umsetzt.

„Für uns ist das eine Herzensangelegenheit“, betont Benedikt Hümmler, Geschäftsführer Konstruktion/Produktion. „Wir sind überaus stolz auf das Zertifikat. Wir sehen diese Auszeichnung nicht nur als Bestätigung unserer Bemühungen an, sondern vor allem auch als Ansporn, um weiterhin Verantwortung für die Menschen in der Region zu übernehmen.“

Der Ablauf der Zertifizierung

Ausgangspunkt für die Zertifizierung waren zwei intensive Workshops im Kreishaus. „Dort hatten wir die Möglichkeit, effektive betriebliche Lösungsansätze zu erarbeiten und uns mit anderen Unternehmen aus dem Hochsauerlandkreis über das Thema Familienfreundlichkeit auszutauschen“, erklärt Christian Thielemeier, Personalsachbearbeiter bei Transfluid. Kurz darauf kamen zwei Auditoren vom Kreis in Schmallenberg zu Besuch, um die Wirksamkeit der vorliegenden Maßnahmen zur Vereinbarkeit von Erwerbstätigkeit und Familie festzustellen. Befragt wurden Geschäftsführung, Projektmanager und Mitarbeiterrat.

Nachdem die Auditoren die Daten ausgewertet hatten, folgte für Burkhard Tigges, Geschäftsführer Einkauf/Controlling/Finanzen, und Vertreter des Mitarbeiterrates die Bewährungsprobe im Kreishaus: „Wir haben vor einer Jury eine strategische Präsentation gehalten, die als letztes Kriterium mit in die Bewertung eingeflossen ist,“ stellt Stefan Schmidt, Mitarbeiterrat, das weitere Vorgehen dar.

Die Mühe zahlte sich aus: Nachdem die Auditoren und die Jury das Entwicklungspotential im Hinblick auf ein familienbewusstes Arbeitsumfeld ermittelt und die Präsentation bewertet hatten, wurde Transfluid erfolgreich zertifiziert. In zwei Jahren wird der Maschinenbauer erneut zertifiziert, bis dahin heißt es die geplanten Maßnahmen umzusetzen und das Zertifikat Familienfreundlichkeit zu leben.


transfluid Maschinenbau GmbH
Transfluid ist weltweit gefragter Partner für die Herstellung von Rohrbiegemaschinen und Rohrbearbeitungsmaschinen. Seit 1988 entwickelt Transfluid seine Technologien zur Rohrbearbeitung kundenorientiert weiter und bietet so maßgeschneiderte Lösungen – für den Anlagen- und Maschinenbau, die Automobil- und Energieindustrie, den Schiffsbau, bis hin zu Herstellern medizinischer Geräte.


Mehr Informationen zu diesem Thema erhalten Sie hier.




Alle Unternehmensnachrichten