Ausbildung hat begonnen

23.08.2019 Sechs Auszubildende (zwei kaufmännische und vier gewerblich-technische) sowie drei duale Studenten haben bei der Gebr. Kemper GmbH + Co. KG in Olpe ihren Berufsweg begonnen. „Das Rekrutieren qualifizierter Fachkräfte wird aufgrund der demografischen Entwicklung in den kommenden Jahren immer schwieriger“, ist sich Geschäftsführer Christian Küster sicher. „Daher ist es wichtig, den Nachwuchs frühzeitig, qualifiziert auszubilden, um den eigenen Bedarf decken zu können.“ Aktuell sind 44 Auszubildende und Studenten bei Kemper beschäftigt. Sie decken zehn verschiedene Berufsbilder und vier verschiedene duale Studiengänge ab.

Zwei Auslandsprogramme

Besonders beliebt und ein Bonus für besonders gute Schulnoten sowie betriebliche Leistungen sind zwei verschiedene Auslandsprogramme, an denen das Olper Familienunternehmen teilnimmt. So haben seit 2015 insgesamt 17 Auszubildende den Weg nach Portsmouth (England) angetreten, um Erfahrungen im Ausland zu sammeln und vor Ort in Betrieben arbeiten zu können. Fünf weitere Auszubildende durften sogar nach China reisen. „Wir haben bisher durchweg positive Erfahrungen mit den Auslandspraktika gesammelt. Daher werden wir dieses Programm auch in Zukunft fortsetzen. Besonderes Engagement in der Ausbildung zahlt sich bei Kemper aus“, berichtet Jan Schönauer, Leiter Personalwirtschaft und Ausbildung.

Wie die Ausbildung bei Kemper läuft, erzählen die Azubis des Olper Unternehmens auf dem Azubiportal hashtag-ausbildung.de.

Bild: „Ausbildungsstart“: Sechs Auszubildende und drei duale Studenten haben bei der Gebr. Kemper GmbH + Co. KG in Olpe ihren Berufsweg begonnen.




Alle Unternehmensnachrichten