Aus conception wird reaze

12.11.2020

Aus conception wird reaze.
Siegener Customer Experience-Dienstleister wird zur Digitalagentur.

Die Siegener Agentur conception setzt den bereits 1997 begonnenen Weg der Digitalisierung des eigenen Leistungsportfolios weiter konsequent fort und definiert sich ab sofort als reine Digitalagentur, die sinnvolle und nachhaltige Lösungen für Unternehmen entwickelt. Um der umfassenden Veränderung deutlich Ausdruck zu verleihen, gibt sich die inhabergeführte Agentur den neuen Namen „reaze“ – eine kreative Wortschöpfung, die sich unter anderem aus den Begriffen „real“ und „sense“ zusammensetzt.  
 
Die Corona-Krise ist weltweit für alle Unternehmen eine große Herausforderung. Neben existenziellen Problemen für einige Branchen birgt sie aber auch große Chancen. Von einem „Weiter so!“ müssen sich jedoch viele Firmen endgültig verabschieden und nach nachhaltigen, messbaren also nach wirklich sinnvollen Lösungen auch in den Unternehmensbereichen Marketing und Vertrieb suchen. Hier kommt reaze ins Spiel, die Agentur für digitale Lösungen mit Sinn.
 
reaze wurde 1978 unter dem Namen conception gegründet und stand seit dieser Zeit für hochwertige, kreative Dienstleistungen im Bereich Unternehmenskommunikation. Bereits 1996 hat man bei conception erste digitale Maßnahmen für Firmenkunden realisiert und den Digitalbereich seitdem immer weiter ausgebaut. Jetzt wird alles digital, nicht nur das Leistungsportfolio, sondern auch die Herangehensweise an alle Kundenaufgaben.
 
Ulf Lück, geschäftsführender Gesellschafter, meint dazu: „Der noch konsequenteren Ausrichtung als Digital-Dienstleister wollten wir auch mit dem neuen Namen reaze zum Ausdruck bringen. Ein neuer Name allein ändert natürlich noch nicht so viel. Viel wichtiger ist dabei, dass wir sowohl die Arbeitsweise mit unseren Kunden als auch die Unternehmenskultur radikal digital werden lassen. reaze wird für nachhaltige, messbare und sinnvolle Maßnahmen stehen, die wir unseren Kunden ans Herz legen wollen. Die Zeiten von Budget- und Ressourcenverschwendung sind spätestens seit Corona endgültig vorbei. Natürlich darf auch mal was gedruckt werden, aber nur, wenn es wirklich Sinn macht.“
 
Philipp Stolz, ebenfalls geschäftsführender Gesellschafter, ergänzt: „Digitalagentur klingt jetzt erstmal nicht besonders innovativ, aber auch bei digitalen Maßnahmen sollte die Sinnfrage gestellt werden. Eine App zu betreiben, nur weil es der Wettbewerber macht, oder alle vier Jahre die alte Website zu erneuern, muss nicht immer sinnvoll sein. Digitale Maßnahmen sind – wenn sie gut gemacht werden – smart, skalierbar und zukunftsfähig. Mit moderner Web-Technologie lassen sich heute schon richtig schlaue Dinge umsetzen.“
 
„Technologie ist bei einer Digitalagentur natürlich ungeheuer wichtig und mit unserem Expertenteam, das am liebsten Projekte mit Sinn umsetzt, sind wir da perfekt aufgestellt. Aber wir dürfen nie vergessen, dass auch erstmal gute und innovative Ideen für die richtigen Maßnahmen gefunden werden müssen. Und dann müssen diese Maßnahmen vom Nutzer auch gut und gerne benutzt werden. Da kommt dann unsere Kreations- und Designexpertise ins Spiel.“, fügt Tillmann Schmidt als weiterer geschäftsführender Gesellschafter hinzu.
 
 
 
Über reaze:
reaze ist die Digitalagentur für sinnvolle und nachhaltige Kommunikation und Kundenerlebnisse mit 40 Mitarbeitenden in Siegen. In den Bereichen Digital Identity, Digital Sales, Digital Experience und Digital Campaign sorgt reaze dafür, dass Unternehmen durch digitale und relevante Maßnahmen in Zukunft mehr potentielle und bestehende Geschäftskunden erreichen, begeistern und binden.
reaze hat sich zur Aufgabe gemacht, Unternehmen ehrlich und nachhaltig zu beraten sowie sinnvolle, intelligente und zukunftsweisende Lösungen zu konzipieren, zu erforschen und zu entwickeln, die dazu beitragen, dass Unternehmen ihre Kunden an allen Kontaktpunkten mit den relevantesten Informationen versorgen.

Digital things with sense.  
reaze.com




Mehr Informationen zu diesem Thema erhalten Sie hier.




Alle Unternehmensnachrichten