„OHNE SERVICETECHNIKER FÄHRT KEIN AUFZUG“

24.06.2016

Aufzüge sind aus unserem täglichen Leben nicht wegzudenken. Sie transportieren uns am Arbeitsplatz, beim Einkaufen oder auch zu Hause. Für den Bau, die Wartung und die Reparatur von Aufzügen aller Art sind meist Servicetechniker/-innen zuständig – ein krisensicherer Job also, für den stets gut ausgebildete Fachkräfte gesucht werden, wie Rüdiger Heinzerling, Geschäftsführer der Firma Heinzerling Aufzüge GmbH mit Sitz in Siegen, im Gespräch mit karriere-suedwestfalen.de berichtet.

Herr Heinzerling, warum ist es trotz hervorragender Berufsaussichten momentan so schwierig, Servicetechniker auf dem Arbeitsmarkt zu finden?

Seit Jahren boomt die deutsche Wirtschaft – und ein Ende ist nicht in Sicht. Aus diesem Grund ist die generelle Nachfrage nach qualifizierten Fachkräften auf dem Arbeitsmarkt sehr hoch. Servicetechniker/-innen sind ausgewiesene Fachkräfte und genießen einen guten Ruf. Sie werden in vielen Unternehmen und Branchen eingesetzt und sind momentan einfach schwer auf dem Arbeitsmarkt zu finden.

Wie sieht das Aufgabengebiet eines Servicetechnikers in Ihrem Unternehmen aus?

Das Aufgabengebiet eines Servicetechnikers in unserem Unternehmen ist technisch hoch anspruchsvoll, da hier die Gebiete Elektrik, Elektronik und Mechanik gleichermaßen abgedeckt werden. Servicetechniker warten, reparieren und modernisieren bei uns alle Arten von Aufzuganlagen, vom großen Industrieaufzug für schwere Lasten, über alle Arten von Aufzügen in öffentlichen Gebäuden, bis hin zum Treppenlift für den privaten Gebrauch zu Hause.

Dazu gehört auch, gemeinsam mit dem TÜV oder anderen Mitarbeitern einer zugelassenen Überwachungsstelle, in regelmäßigen Abständen Aufzuganlagen zu prüfen. Eine sehr verantwortungsvolle und überaus wichtige Aufgabe.

...und der spezielle Reiz an dieser Tätigkeit?

Zunächst einmal handelt es sich bei Aufzügen um komplexe Anlagen. Dementsprechend weit ist das technische Arbeitsfeld. Die einzelnen Bereiche wie Elektrik, Elektronik und Mechanik vereinen sich hier wie bei kaum anderen technischen Anlagen zu einem Produkt, welches aus dem täglichen Leben nicht mehr wegzudenken ist.

Zum anderen – und das macht vielleicht noch mehr den Reiz an dieser Tätigkeit aus – geht es hier um Menschen und Sicherheit und darum, verantwortungsvoll an einer Anlage zu arbeiten, die von vielen Menschen jeden Tag benutzt wird. In diesem Bewusstsein macht die tägliche Arbeit an Aufzuganlagen einfach Spaß. Diese Argumente können auch für Quereinsteiger Anreize sein, die zuvor in anderen Branchen gearbeitet haben.

Außerdem schätze ich persönlich bei dieser Tätigkeit sehr, dass man viel herumkommt und immer wieder woanders arbeitet, jedoch nur im direkten Umfeld von Siegen. Dadurch ist ein hohes Maß an Abwechslung gegeben, ohne dass die Wege sehr weit sind.

Also sind Servicetechniker für den Alltag sehr wichtig. Daher dürfte der Job in Ihrem Unternehmen auch sehr zukunftssicher sein, oder?

Definitiv! Aufzug wird immer gefahren. Glücklicherweise sind wir nicht konjunkturabhängig, denn Aufzüge müssen immer funktionieren und gewartet werden. Beispielsweise waren bei uns die Jahre der Finanzkrise 2008 und 2009, Jahre, die in zahlreichen Unternehmen zu wirtschaftlichen Problemen führten, für uns sehr gute Jahre.

Außerdem sind wir sehr glücklich darüber, dass die Fluktuationsrate in unserem Unternehmen sehr niedrig ist. Viele unserer Mitarbeiter sind seit weit über 20 Jahren im Unternehmen beschäftigt. Das zeigt, dass wir an einer langfristigen Zusammenarbeit sehr interessiert sind.

Kommen wir mal zur Ausbildung eines Servicetechnikers. Welche technische Berufsausbildung sollte man hierfür wählen?

Leider ist der Servicetechniker als Aufzugbauer kein Ausbildungsberuf mehr in Deutschland. Daher wird jeder neue Mitarbeiter zunächst einmal an die speziellen technischen Gegebenheiten sowie Anforderungen des Aufzugbaus herangeführt. Von den Voraussetzungen her sind Mechatroniker oder Elektriker mit Spaß am mechanischen Arbeiten am besten für den Job geeignet.

Für diesen Job sollte sich bei uns bewerben, wer eine abgeschlossene technische Berufsausbildung mit Schwerpunkt Elektrotechnik und zusätzlich Interesse am Arbeiten mit mechanischen Anlagen hat. Daher geben wir auch gern Berufsanfängern eine Chance.

Bilden Sie auch selbst aus?

Ja, zurzeit bilden wir einen Metallbauer aus, der Ende dieses Jahres fertig wird. Wir denken zudem darüber nach, einen Mechatroniker selbst auszubilden, sofern wir einen geeigneten Bewerber finden.

Welche Interessen sollte ein Bewerber für eine Ausbildung bei Ihnen und insbesondere für den Berufszweig dann mitbringen?

Ein geeigneter Bewerber bzw. eine geeignete Bewerberin sollte in erster Linie Spaß und Interesse an technischen Anlagen sowie an Elektronik bzw. an Elektrik haben. Handwerkliches Geschick, Einsatzfreude und Flexibilität sind ebenfalls gute Voraussetzungen. Grundkenntnisse in EDV sowie den Führerschein der Klasse B sollten ebenfalls mitgebracht werden.

Vom Wesen her wünschen wir uns Bewerber/-innen, die neugierig, aufgeschlossen und kontaktfreudig sind und ein freundliches Wesen besitzen. Eigenschaften, die im Umgang mit unseren Kunden wichtig sind.

Zudem sollte der bzw. diejenige selbstständig arbeiten können, aber trotzdem die Leistungen eines starken Teams schätzen.

Kommen wir abschließend noch auf Ihr Unternehmen generell zu sprechen. Was zeichnet Heinzerling Aufzüge als attraktiven Arbeitgeber der Region aus?

Unser Unternehmen besitzt eine lange Tradition und ist vor allem im heimischen Raum sehr bekannt und geschätzt, denn es gibt uns seit mittlerweile über 35 Jahren. In dieser Zeit haben wir uns einen hervorragenden Ruf als zuverlässiger und kompetenter Partner unserer Kunden erarbeitet, was wir selbstverständlich in erster Linie unseren Mitarbeitern verdanken!

Gepaart mit diesen Voraussetzungen macht die Arbeit in unserem Team viel Spaß – auch deshalb, weil wir in vielen unterschiedlichen Branchen wie etwa im Handel, bei Banken und im Gesundheitswesen tätig sind und zahlreiche unterschiedliche Produkte anbieten. Somit können wir ein hohes Maß an Abwechslung bei der täglichen Arbeit garantieren. Und nicht zuletzt auch die flachen Hierarchien tragen dazu bei, dass sich jeder Mitarbeiter bei uns wohlfühlt  und auch deswegen Heinzerling Aufzüge als Arbeitgeber sehr geschätzt wird – wir bewegen Menschen.





Alle Interviews