Interview mit dem Malerfachbetrieb Flender
Interview mit dem Malerfachbetrieb Flender
Interview mit dem Malerfachbetrieb Flender
Interview mit dem Malerfachbetrieb Flender



Interview mit dem Malerfachbetrieb Flender

Lisa Flender vom Malerfachbetrieb Flender in Kreuztal erläutert die Vorzüge des Malerhandwerks und, warum es reizvoll ist, bei Flender eine Ausbildung zum Maler und Lackierer zu absolvieren.


Auf welche Arbeitsbereiche und Leistungen hat sich Ihr Betrieb spezialisiert?

Wir sind ein breit aufgestellter Meisterbetrieb im Maler- und Lackiererhandwerk und bieten individuelle Leistungen für private und gewerbliche Auftraggeber. Darunter: Kreative Gestaltungskonzepte im Innen- und Außenbereich, u.a. Putz- und Spachtelarbeiten, Tapezier- und Anstricharbeiten, Verlegung von Bodenbelägen aller Art, Wärmedämmverbundarbeiten an der Fassade sowie Fassadenanstrich und -renovierung.

Was zeichnet Flender als attraktiven Arbeitgeber für Auszubildende und Fachkräfte aus?

Wir sind ein innovatives und junges Familienunternehmen mit sehr vielfältigen und abwechslungsreichen Arbeitsbereichen. Dies ist besonders für Auszubildende und Mitarbeiter interessant, da wir so einen bunten Arbeitsalltag mit vielen Facetten schaffen. Wir bieten ebenfalls Raum für kreative Ideenumsetzung und das Erlernen/Anwenden neuester Techniken.

Wie ist eine Ausbildung zum Maler und Lackierer in Ihrem Betrieb strukturiert?

Neben der theoretischen Ausbildung auf dem Berufskolleg und der überregionalen Weiterbildung bei der Handwerkskammer in Arnsberg lernen die Auszubildenden bei uns die praktische Ausführung des Handwerks im Berufsalltag – große Unterstützung der Kollegen im Betrieb inklusive.

Auf welche Eigenschaften legt Flender bei Mitarbeitern besonderen Wert?

Wir legen viel Wert auf grundlegende Eigenschaften wie ein ehrliches und offenes Miteinander, Sauberkeit und Pünktlichkeit. Daneben finden wir es toll, wenn Mitarbeiter Lust haben, auch ihre Ideen aktiv mit einzubringen, um gemeinsam zu einem guten Ergebnis für unsere Kunden zu kommen.

Welche Aspekte des Malerhandwerks machen diese Branche zu einem besonders spannenden Arbeitsgebiet?

Mit Farbe kann man so viel mehr machen - das ist es, was den Beruf des Malers und das gesamte Handwerk so spannend macht. Es erreichen uns stetig neue Impulse, die sich z.B. in der Anwendung neuer Spachtel- und Strukturtechniken wie der Beton- oder Rostoptik widerspiegeln. Auf solche Neuheiten einzugehen und sie fachgerecht umzusetzen, macht unsere Arbeit so abwechslungsreich und einzigartig.

Wie wichtig ist neben fachlicher Kompetenz der persönliche Faktor innerhalb eines Familienbetriebs wie Flender?

Uns liegt ein kollegiales, freundschaftliches Verhältnis zu unseren Mitarbeitern sehr am Herzen. Letztlich sollte auch eine Prise Humor nicht fehlen, um den Arbeitsalltag für alle bunter zu gestalten.


27.06.2017