Aktuelles aus Südwestfalen


Franz Hof GmbH
Franz Hof GmbH
Tarik Elias Arslan
Tarik Elias Arslan Auszubildender zum Industriekaufmann

HOFazubi #bestekollegen

Guten Tag miteinander,

so allmählich neigt sich das Jahr 2022 dem Ende zu. Anders jedoch bei meinen Beiträgen, diese neigen sich nicht dem Ende zu, denn davon wird es noch einige weitere für euch geben, so zumindest der offzielle Plan. 😅

Der heutige Beitrag dreht sich, wie der obige Hashtag schon erahnen lässt, um #kollegen und wie gute, nette & hilfbereite Kollegen einen erheblichen Einfluss auf den doch oftmals stressigen Arbeitsalltag nehmen können. Dies mag man eventuell nur unterbewusst wahrnehmen, jedoch geht die Arbeit mit coolen Kollegen viel leichter von der Hand. Das merke gerade ich als Azubi besonders. Weitere Fragestellungen dieses Beitrags sind, ob wir bei uns in der Firma bestimmte Traditionen, Sprüche oder kleine Rituale, die es gerne mal gibt, unter den Kollegen haben und teilen.

Auf folgende Fragen gibt es heute Antworten von mir: 

1.) Wie ist die Stimmung so allgemein unter den Kollegen?

Antwort: Tatsächlich sehr angenehm! Man kennt & schätzt sich untereinander gut & in den jeweiligen Abteilungen natürlich noch besser. Das besondere an HOF ist zudem, dass man sich Abteilungsübergreifend ebenfalls mehr als gut kennt & man so eine noch bessere Arbeitsatmosphäre untereinander schafft, wenn evtl. auch nur unbewusst.

Wie in anderen Firmen auch, hat man natürlich seine "Lieblingskollegen" (extra in Anführungsstrichen gesetzt) oder seine Gruppen, in denen man zusammen die Pause verbringt, das ist ja auch völlig normal und nahezu überall der Fall. Wenn mich jemand fragen würde, wie die Stimmung bei uns ist, würde ich sagen: Sehr ausgeglichen, herzlich & aufgeschlossen. Neue Kolleg/-innen werden schnell ins Team integriert & aufgenommen + man kriegt direkt Verantwortung mit an die Hand. Es wird gelacht, man macht Späße untereinander, kann aber im Umkehrschluss auch Hand in Hand gut miteinander arbeiten. Stand jetzt, komme ich mit jedem Kollegen gut klar. Es gab noch keine Auseinandersetzungen zwischen den Kollegen & mir, was hoffentlich auch so bleibt. Falls es im absoluten Ernstfall mal zu Meinungsverschiedenheiten kommen sollte, werden diese offen & direkt angesprochen & so schnellstmöglich aus der Welt geschafft.

2.) Gibt es bestimmte Insider? Sprüche oder kleine Rituale, die immer in den passendsten Momenten anklang finden?

Antwort: Die gibt es durchaus! In kleineren "Kollegen-Gruppen", haben sich über die Jahre verteilt schon die ein oder anderen Insider & Rituale entwickelt. Dies durfte ich als Azubi auch schon merken! Innerhalb bestimmter Abteilungen, haben sich definitv wiederkehrende Insider & Rituale herauskristalisiert, die genau dann Anwendung finden, wenn man es braucht. Das ganze findet jedoch in einem entspannten Rahmen statt, keiner macht sich ernsthaft über Kolleg/-innen lustig und jeder weiß, dass man gemeinsam anstatt übereinander lacht, so und nicht anders sollte es auch sein.

Auch ich habe meine eigenen Insider, zusammen mit anderen Kollegen. Oft sind das dann lustige Dinge, die irgendwann einmal von irgendwem gesagt wurden. (Auch von einem selbst) 😆 Dies alles geschieht selbstverständlich in einem für alle beteiligten Kollegen angemessenen Rahmen. Miteinander anstatt übereinander, so lautet das Motto.

Gerade im stressigen Arbeitsalltag, kommt einem so ein kleiner Lacher zwischendurch mehr als gelegen. Der Humor darf nämlich auch auf der Arbeit nicht zu kurz kommen. 

3.) Wird in der Mittagspause mit allen gemeinsam gegessen oder macht jeder zu unterschiedlichen Zeiten Pause?

Antwort: Wie nicht anders zu erwarten, ist dies von Kollege zu Kollege und von Abteilung zu Abteilung unterschiedlich! Da hat jede & jeder so sein eigenes System, was auch gut so ist. Im allgemeinen, gibt es bei uns keine "festgeschriebenen" Pausenzeiten. Wenn es mal aus arbeitstechnischen Gründen später werden sollte mit der Pause, dann ist dies so. Klar, kurz nach Arbeitsbeginn sollte die Pause auch nicht unbedingt wahrgenommen werden, deswegen gilt als eigentliche Richtzeit: zwischen 11:00 - 13:30 Uhr.

Manchmal bestellt der ein oder andere Kollege auch mal essen oder bringt etwas zu seinem Geburtstag mit, in dem Fall macht man natürlich sehr gerne miteinander Pause & verbringt so eine schöne Zeit miteinander. Dann gibt es auch noch Kollegen, die während der Pause zusammen laufen gehen & sich so aktiv bewegen. 

Ich für meinen Fall kann jedoch sagen, dass ich meine mir "heilige" Mittagspause gerne mal mit und mal ohne Kollegen verbringe. Für den Verwaltungsbereich, gibt es einen extra eingerichteten Pausenraum, der jedoch immer gut gefüllt & besucht ist ;). Aus diesem Grund, verbringe ich meine Pause auch gerne mal draußen in Ruhe. Pause am Arbeitsplatz machen, kommt für mich nicht in Frage, da ich dann nicht wirklich richtig abschalten kann. Aber jeder wie er mag, wie er will & für richtig hält.🤷‍♂️

Zusammenfassend ist die Pause für mich eine ernstzunehmende, aktive Ruhephase, in der ich auch wirklich ein wenig Erholung vom Arbeitsalltag verspüren möchte. Ein Nickerchen muss es zwar nicht sein, aber viel Energie will ich in der Pause nicht verbrauchen, ich will eher Energie auftanken. 🔋🔌

4.) Wird man von den Kollegen gelobt, wenn einem etwa gelungen ist? Wie wird mit Kritik & Verbesserungsvorschlägen umgegangen?

Antwort: Um auf die erste Frage zu antworten: Ja definitiv! Grade in der Anfangszeit der Ausbildung, wird man sehr oft gelobt, aber dies sind keinesfalls nur leere Worte, sondern ernst gemeinte Anerkennungen, weil man etwas sehr gut & richtig gemacht hat & sich auch mal selbst angestrengt hat, um die richtige Lösung zu finden. Ich finde dies auch sehr wichtig, da es einen gewissermaßen pusht und auch zeigt, dass man wichtig für´s Unternehmen ist. Klar ist, irgendwann werden bestimmte Aufgaben & Vorgänge zur bitteren Routine und mit voranschreitender Zeit, erwartet man dann auch kein Lob mehr. 

Aber die Arbeit, die man verrichtet, wird definitiv wahrgenommen, das ist sehr beruhigend & auch wichtig, wie ich finde. 

Das wars mal wieder!

Ich hoffe, der Beitrag hat wieder die ein oder andere Frage eurerseits beantworten können. Da dies noch nicht der letzte war, könnt ihr euch auf weitere freuen.

Bis bald dann mal wieder, euer Tarik! Wir hören uns hoffentlich noch vor den lang ersehnten Weihnachtsfeiertagen. 😉



19.10.2022 Azubiblog Nach Oben