Aktuelles aus Südwestfalen


Gütesiegel Ausbildung Südwestfalen

Gütesiegel Ausbildung Südwestfalen

14 Unternehmen erneut zertifiziert

von der IHK Siegen

Etliche Unternehmen im Bezirk der Industrie- und Handelskammer Siegen (IHK) leisten Hervorragendes bei der Ausbildung. Einige weisen diese Leistungen mit dem Gütesiegel Ausbildung Südwestfalen nach. Das Siegel bescheinigt eine hohe Qualität bei Kriterien wie dem Auswahlprozess, der Ausbildungsdidaktik, Feedback und dem Ausbildungserfolg. „Wer sich der umfangreichen Auditierung unterzieht, erhält detaillierte Rückmeldungen zu den Ausbildungsprozessen“, betonte Christian Kocherscheidt, Vorsitzender des Berufsbildungsausschusses der IHK Siegen, als er die Urkunden überreichte.

14 Unternehmen wurden erneut für ihr besonderes Engagement beim Thema „Ausbildung“ ausgezeichnet. Sie sind schon seit 2018 zertifiziert und durchliefen den aufwendigen Zertifizierungsprozess jetzt zum zweiten Mal. REGUPOL BSW GmbH, Karl Hess Kunststofftechnik GmbH & Co. KG, KIRCHHOFF Automotive Deutschland GmbH, Muhr und Bender KG, Robert Thomas Metall- und Elektrowerke GmbH & Co. KG, SCHÄFER Werke GmbH & Co. KG – Stahl- und Kunststofftechnik, SIEGENIA GRUPPE, SLAWINSKI & CO. GMBH, SMS group GmbH, Sparkasse Siegen, thyssenkrupp Steel Europe AG, W. Hundhausen Bauunternehmung GmbH, Wilhelm Klein GmbH und Wilhelm Schauerte GmbH wollen mit dem Gütesiegel dokumentieren, dass sie für eine hohe Qualität der Ausbildung stehen.

Bannerwerbung Sie wollen bei der besten regionalen Jobbörse dabei sein? Registrieren Sie sich unverbindlich, wir melden uns bei Ihnen!

Meik Womelsdorf, Personal- und Ausbildungsleitung bei der REGUPOL BSW GmbH in Bad Berleburg, unterstreicht die Bedeutung des Gütesiegels für das Unternehmen: „Die Rezertifizierung zeigt uns sowohl den eigenen Stand im Bereich der Ausbildung als auch die Erfolge der Maßnahmen nach dem Erstaudit auf. Wir möchten uns auch künftig gerne weiter verbessern und freuen uns daher über Bewertungen, Kritik und Anregungen der Auditoren. Und selbstverständlich wollen wir das Gütesiegel nutzen, um uns aus der Masse der Ausbildungsbetriebe abzuheben.“ Auch Teamleiter Ausbildung Johannes Pracht von der Wilhelm Klein GmbH Wilnsdorf ist überzeugt von der Zusammenarbeit: „Die qualifizierte Ausbildung junger Menschen gehört seit Jahrzehnten zu den elementaren Punkten in unserem Unternehmen. Daher war für uns selbstverständlich, dass wir uns durch die IHK rezertifizieren lassen. Das Gütesiegel setzen wir als Qualitätsmerkmal im Bereich Azubi-Marketing und -Gewinnung ein.“


Im Laufe der Zertifizierung werden die Ausbildungsprozesse im Unternehmen hinsichtlich der Qualität objektiv bewertet. Eine Stärke des Gütesiegels ist, dass diese Beurteilung durch regionale Experten wie beispielsweise Ausbilder, Personaler, Lehrkräfte und Gewerkschaftsvertreter erfolgt. „Damit dient das Gütesiegel auch als Orientierungshilfe für Schülerinnen und Schüler, deren Eltern sowie für Koordinatorinnen und Koordinatoren der beruflichen Orientierung an Schulen“, erklärte IHK-Geschäftsführerin Sabine Bechheim bei der Verleihung. „Mit dem Gütesiegel wollen wir erreichen, dass die Wertigkeit einer Berufsausbildung wieder stärker in den Mittelpunkt des Interesses rückt. Alle Unternehmen, die sich hier beteiligen, betreiben einen hohen Aufwand, um ihre Auszubildenden gut durch die Ausbildung zu begleiten. Die Azubis können sich sicher sein, dass sie dort die bestmöglichen Startchancen in den Beruf vorfinden.“

Bildunterschrift: Sabine Bechheim (l.) und Christian Kocherscheidt (r.) überreichten das Siegel an zahlreiche Unternehmen. Hier im Bild: Lisa Afflerbach und Meik Womelsdorf von der REGUPOL BSW GmbH aus Bad Berleburg.



27.06.2022 Alle Blogs Nach Oben