Arbeiten im Sozial- und Gesundheitswesen – auch in Führungspositionen

karriere-suedwestfalen.de

57368 Lennestadt



Arbeiten im Sozial- und Gesundheitswesen – auch in Führungspositionen

Fachkräfte im Bereich des Gesundheits- und Sozialwesens sind gefragt wie nie zuvor. Aufgrund sich wandelnder Demographie in Deutschland wird der Arbeitsmarkt attraktiver und zukunftsfähiger. Über 1.3 Mio. beruflich Pflegende arbeiten in Deutschland. Doch das ist nicht genug. Auch hier herrscht der allseits bekannte Fachkräftemangel – eine immer größer werdende Herausforderung.

Gerade Führungspositionen scheinen oft schwer besetzbar. Vermutlich weil viele schlichtweg nicht wissen, dass in dieser Branche ebenso Aufstiegschancen möglich sind, wie in anderen Branchen. Durch verschiedenste Studiengänge und Weiterbildungen werden die Wege in die Führungspositionen geebnet. Vorangegangene Ausbildungen werden gerne gesehen, denn so weiß man genau, wie es in der Praxis zugeht. Trotz der vielen Schließungen von Krankenhäusern und Arztpraxen in Südwestfalen ist die Branche also keine Sackgasse!

Allein das Kreisklinikum Siegen bietet mit 1.500 Arbeitsplätzen gute Chancen. Auch die DRK Kinderklinik in Siegen, die z.B. gerade eine pflegerische Bereichsleitung sucht, das Klinikum Arnsberg und die Artemis Augenkliniken sind ständig auf der Suche nach geeignetem (Führungs-) Personal. Zudem gibt es zahlreiche Arztpraxen in den verschiedensten Fachgebieten, in denen auch aus- und weitergebildet wird.

Auch verschiedenste Wohlfahrtsverbände wie die AWO, die Caritas, das DRK und die GFO suchen für ihre unterschiedlichen Sozialeinrichtungen Fach- und Führungspersonal. Dabei stehen nicht nur Pflegeberufe auf dem Plan: es werden auch regelmäßig andere Berufsbilder gesucht.

Die passenden Jobs gibt es hier. Wer eine Ausbildung oder Umschulung anstrebt, findet hier die richtigen Angebote.


Foto: StockPhotoPro / fotolia.de


13.09.2017